Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock
Seit dem 16. Juni 2000 eine Internetseite aus Mecklenburg-Vorpommern zum Thema Kreuzfahrthafen Warnemünde.

Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock


Startseite


Kreuzfahrtschiffe


Kreuzfahrttermine


Kreuzfahrtnachrichten


Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock

Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Im Dezember 1993 wurde der Bau von einem zweiten Kreuzfahrtschiff der VICTORIA-Serie (Kreuzfahrtschiff COSTA OLYMPIA) von dem italienischen Seereiseveranstalter Costa Crociere bei der Werft Bremer Vulkan Werft GmbH in Bremen (Deutschland) in Auftrag gegeben.

Am 16. September 1995 wurde das Kreuzfahrtschiff COSTA OLYMPIA von der Bremer Vulkan Werft in Bremen (Deutschland) für den italienischen Seereiseveranstalter Costa Crociere auf Kiel gelegt (Kiellegung).

Im Juli 1996 unterbrach die Bremer Vulkan Werft in Bremen (Deutschland) aufgrund von finanziellen Problemen den bereits zu 35 Prozent fertiggestellten Bau von dem Kreuzfahrtschiff COSTA OLYMPIA für den italienischen Seereiseveranstalter Costa Crociere; im Anschluss verweigerte der italienische Seereiseveranstalter Costa Crociere den Weiterbau von dem Kreuzfahrtschiff COSTA OLYMPIA von der Bremer Vulkan Werft in Bremen (Deutschland).

Am 06. Oktober 1996 wurde das ursprünglich für den italienischen Seereiseveranstalter Costa Crociere geplante Kreuzfahrtschiff COSTA OLYMPIA von der Bremer Vulkan Werft in Bremen (Deutschland) aufgeschwommen (Stapellauf) und im Anschluss aufgrund von finanziellen Problemen der Bremer Vulkan Werft in Bremen (Deutschland) aufgelegt.

Im Dezember 1997 wurde das ursprünglich für den italienischen Seereiseveranstalter Costa Crociere geplante Kreuzfahrtschiff COSTA OLYMPIA von der Bremer Vulkan Werft in Bremen (Deutschland) an den US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line verkauft und in Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY umbenannt.

Das für den italienischen Seereiseveranstalter Costa Crociere geplante Kreuzfahrtschiff COSTA OLYMPIA erhielt im Verlauf der weiteren Planungen zur Fertigstellung als Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY für den US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line zwei Decks mit Balkonkabinen, welche ursprünglich nicht vorgesehen waren, sowie drei zusätzliche Restaurants; ebenfalls wurde die Brücke ein Deck tiefer geplant, um eine Lounge und einen Spa-Bereich oberhalb der Brücke zu schaffen.

Am 08. März 1998 wurde das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY von der Bremer Vulkan Werft in Bremen-Vegesack auf der Weser zur Fertigstellung für den US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line zur Lloyd Werft Bremerhaven AG in Bremerhaven (Deutschland) geschleppt.

Das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY wurde am 28. Juli 1999 von der Lloyd Werft Bremerhaven AG in Bremerhaven (Deutschland) mit der Baunummer 108 an den US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line abgeliefert und mit Heimathafen Nassau (Die Bahamas) registriert.

Am 04. August 1999 wurde das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line von Bremerhaven (Deutschland) nach Dover (England) überführt.

Am 09. August 1999 begann das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line in Dover (England) die Jungfernfahrt nach Norwegen.

Am 24. September 1999 lief das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line auf der Fahrt von Quebec (Kanada) nach Halifax (Kanada) auf dem St. Lorenz Strom mit 1.923 Passagieren, 787 Besatzungsmitgliedern und 2 Lotsen an Bord auf Grund und wurde stark beschädigt; anschließende Reparatur auf einer Werft in Quebec (Kanada).

Am 14. November 1999 begann das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line nach Reparaturarbeiten in Quebec (Kanada) aufgrund einer Grundberührung am 24. September 1999 auf der Fahrt von Quebec (Kanada) nach Halifax (Kanada) auf dem St. Lorenz Strom die erste Kreuzfahrt.

Zwischen Mai 2004 und Juni 2004 wurde das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line auf einer Werft in San Francisco, CA (USA) umfangreich modernisiert.

Am 07. Juni 2004 wurde das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line an den US-amerikanischen Seereiseveranstalter NCL America (Norwegian Cruise Line) überführt und in Kreuzfahrtschiff PRIDE OF ALOHA umbenannt. Es erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen von dem Kreuzfahrtschiff PRIDE OF ALOHA von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter NCL America (Norwegian Cruise Line) wurde Honolulu, HI (USA).

Am 04. Juli 2004 erfolgte in Honolulu, HI (USA) die Taufe von dem Kreuzfahrtschiff PRIDE OF ALOHA von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter NCL America (Norwegian Cruise Line); Taufpatin von dem Kreuzfahrtschiff PRIDE OF ALOHA von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter NCL America (Norwegian Cruise Line) war die US-Amerikanerin Margaret Awamura Inouye, Ehefrau von Daniel K. Inouye, einem Senator aus dem US-Bundesstaat Hawai'i.

Am 04. Juli 2004 begann das Kreuzfahrtschiff PRIDOE OF ALOHA von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter NCL America (Norwegian Cruise Line) die erste Kreuzfahrt zu den Inseln des US-Bundesstaates Hawai'i.

Am 11. Mai 2008 beendete das Kreuzfahrtschiff PRIDE OF ALOHA von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter NCL America (Norwegian Cruise Line) die letzte Kreuzfahrt. Ein ursprünglich geplanter Verkauf von dem Kreuzfahrtschiff PRIDE OF ALOHA von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter NCL America (Norwegian Cruise Line) an den spanischen Seereiseveranstalter Pullmantur wurde seitens des Käufers abgesagt.

Zischen Mai 2008 und Juli 2008 wurde das Kreuzfahrtschiff PRIDE OF ALOHA von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter NCL America (Norwegian Cruise Line) umfangreich auf einer Werft modernisiert.

Im Juni 2008 wurde das Kreuzfahrtschiff PRIDE OF ALOHA von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter NCL America (Norwegian Cruise Line) an den US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line überführt und in Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY umbenannt. Es erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen von dem Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line wurde Nassau (Die Bahamas).

Am 07. Juli 2008 begann das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line in Miami, FL (USA) die erste Kreuzfahrt.

IMO-Nummer:

Bauwerft:


Indienststellung:

Kosten:

Kategorie:

Registrierung:

Klassifikationsgesellschaft:



Vermessung:

Länge:

Breite:

Tiefgang:

Antrieb:


Propeller:

Geschwindigkeit:



Passagiere:

Besatzung:

Passagierdecks:

Kabinenanzahl (gesamt):

Kabinenanzahl (mit Balkon):

Kabinenstrom:



Service-Restaurants:






Buffet-Restaurants:

Aufzüge:

Kasino:

Schwimmbäder:



Whirlpools:

Wäscherei:

Kino / Sitze:

Bibliothek:

9128532

Bremer Vulkan Werft GmbH in Bremen (Deutschland),
Lloyd Werft Bremerhaven AG in Bremerhaven (Deutschland)

28. Juli 1999

332 Millionen US-Dollar

Standard

Nassau (Die Bahamas)

Det Norske Veritas (DNV)



77.104 BRZ

258,60 m

32,25 m

8,02 m

3 x MAN 6L58/64 Diesel (je 7.800 kW),
3 x MAN 7L58/64 Diesel (je 9.100 kW)

2 x Festpropeller

20,0 Knoten



2.002

950

12

1.001

252

110 V



THE PALACE MAIN DINING ROOM (510 Plätze),
THE ROSSINGS MAIN DINING (556 Plätze),
THE PLANTATION CLUB RESTAURANT (83 Plätze),
LE BISTRO (102 Plätze),
CAGNEY'S STEAKHOUSE (84 Plätze) und
IL ADAGIO RESTAURANT

THE GARDEN CAFE

12

Ja

2 (außen)

0 (innen)

5

Nein

Nein

Ja

Das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY ist das zweite von drei Kreuzfahrtschiffen einer Serie, die zwischen 1996 und 2001 von der Bremer Vulkan Werft GmbH in Bremen (Deutschland) und von der Lloyd Werft Bremerhaven AG in Bremerhaven (Deutschland) an den italienischen Seereiseveranstalter Costa Crociere und an den US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line abgeliefert wurden:

Kreuzfahrtschiff COSTA VICTORIA (gebaut 07/1996 als Kreuzfahrtschiff COSTA VICTORIA von der Bremer Vulkan Werft GmbH in Bremen / Deutschland für den italienischen Seereiseveranstalter Costa Crociere)

Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY (geplant als Kreuzfahrtschiff COSTA OLYMPIA von der Bremer Vulkan Werft GmbH in Bremen / Deutschland für den italienischen Seereiseveranstalter Costa Crociere, gebaut 07/1999 als Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY von der Lloyd Werft Bremerhaven AG in Bremerhaven / Deutschland für den US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line)

Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SUN (gebaut 08/2001 als Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SUN von der Lloyd Werft Bremerhaven AG in Bremerhaven / Deutschland für den US-amerikanischen Seereiseveranstalter Norwegian Cruise Line)


Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

KREUZFAHRTSCHIFF NORWEGIAN SKY AM 28. MÄRZ 2014 IN MIAMI, FL (USA)

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY am 28. März 2014 in Miami, FL (USA).

Das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY am 28. März 2014 in Miami, FL (USA).
Das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY am 28. März 2014 in Miami, FL (USA).

Das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY am 28. März 2014 in Miami, FL (USA).
Das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY am 28. März 2014 in Miami, FL (USA).

Das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY am
28. März 2014 in Miami, FL (USA).
Das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY am 28. März 2014 in Miami, FL (USA).

Das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY am
28. März 2014 in Miami, FL (USA).
Das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY am 28. März 2014 in Miami, FL (USA).

Das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY am 28. März 2014 in Miami, FL (USA).
Das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY am 28. März 2014 in Miami, FL (USA).

Das Kreuzfahrtschiff NORWEGIAN SKY am 28. März 2014 in Miami, FL (USA).
Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock

Zuletzt aktualisiert am 01. Januar 2017. Angaben ohne Gewähr.
Alle Rechte vorbehalten. © Kreuzfahrthafen Warnemünde 2000 - 2017.
Fan werden!   Folgen!