Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock
Seit dem 16. Juni 2000 eine Internetseite aus Mecklenburg-Vorpommern zum Thema Kreuzfahrthafen Warnemünde.

Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock


Startseite


Kreuzfahrtschiffe


Kreuzfahrttermine


Kreuzfahrtnachrichten


Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock

Kreuzfahrtschiff SOCIETY ADVENTURER (heute Kreuzfahrtschiff HANSEATIC)

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Am 03. September 1990 wurde das Kreuzfahrtschiff SOCIETY ADVENTURER auf der Werft Finnyards in Rauma (Finnland) mit der Baunummer 306 für den deutschen Seereiseveranstalter Disoverer Reederei (Eigner: Society Adventurer Shipping Company in Bremen, Deutschland) auf Kiel gelegt (Kiellegung).

Am 04. Januar 1991 wurde das Kreuzfahrtschiff SOCIETY ADVENTURER auf der Werft Finnyards in Rauma (Finnland) für den deutschen Seereiseveranstalter Disoverer Reederei (Eigner: Society Adventurer Shipping Company in Bremen, Deutschland) aufgeschwommen (Stapellauf).

Das Kreuzfahrtschiff SOCIETY ADVENTURER wurde am 28. Juni 1991 von der Werft Finnyards Limited in Rauma (Finnland) an die deutsche Reederei Society Adventurer Shipping Company in Bremen (Deutschland) abgeliefert und mit Heimathafen Nassau (Die Bahamas) registriert.

Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten von dem deutschen Seereiseveranstalter Discoverer Reederei kam das Kreuzfahrtschiff SOCIETY ADVENTURER unter dem ursprünglichen Namen nie zum Einsatz.

Am 23. März 1993 erfolgte eine Charter als Kreuzfahrtschiff HANSEATIC für den deutschen Seereiseveranstalter Hanseatic Tours.

Am 23. März 1993 erfolgte die Taufe von dem Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hanseatic Tours; Taufpatin von dem Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hanseatic Tours am 23. März 1993 war die deutsche Tagesschau-Moderatorin Dagmar Berghoff.

Am 27. März 1993 begann das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hanseatic Tours in Hamburg (Deutschland) die Jungfernfahrt nach Sevilla (Spanien).

Am 29. August 1996 kollidierte das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hanseatic Tours in der Nordwestpassage (Arktis) mit einem unter der Wasseroberfläche liegendes Geröllfeld und wurde beschädigt.

Am 05. September 1996 wurden die Passagiere von dem am 29. August 1996 in der Nordwestpassage (Arktis) havarierten Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hanseatic Tours von dem russischen Eisbrecher KAPITAN DRANITSYN evakuiert.

Am 08. September 1996 wurde das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hanseatic Tours freigeschleppt und im Anschluss auf einer Werft in Halifax (Kanada) repariert.

1996 wurde der deutsche Seereiseveranstalter Hanseatic Tours von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten übernommen.

Am 13. Juli 1997 lief das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten in der Hinlopenstraße auf der Inselgruppe Spitzbergen (Norwegen) auf Grund; die Passagiere wurden evakuiert.

Am 17. Juli 1997 wurde das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten freigeschleppt; nach einer Untersuchung des Rumpfes von dem Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten konnte die Kreuzfahrt fortgesetzt werden.

Am 15. Dezember 2002 wurde das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten vor der Küste Neuseelands von einer Welle getroffen und beschädigt.

Am 21. August lief das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten in der Nähe der Insel Lurĝy (Norwegen) auf Grund; das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten wurde auf 5 Metern aufgerissen; die Passagiere mussten in Bodĝ (Norwegen) das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten verlassen.

Am 09. Juni 2013 brach auf dem Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten auf der Werft Bremerhavener Dock GmbH (BREDO) in Bremerhaven (Deutschland) ein Feuer im Maschinenraum aus; zwei Besatzungsmitglieder von dem Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten und ein Wertmitarbeiter der Werft BREDO wurden bei dem Feuer verletzt und im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht.

Am 11. Juni 2013 wurden zwei Kreuzfahrten von dem Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten am 17. Juni 2013 ab Bremerhaven (Deutschland) und am 04. Juli 2013 ab Tromsĝ (Norwegen) aufgrund des Feuers vom 09. Juni 2013 auf der Werft Bremerhavener Dock GmbH (BREDO) in Bremerhaven (Deutschland) abgesagt.

Am 21. Juni 2013 wurden zwei weitere Kreuzfahrten mit dem Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten am 14. Juli 2013 ab Longyearbyen auf der Insel Spitzbergen (Norwegen) und am 01. August 2013 ab Kangerlussuaq auf der Insel Grönland (Dänemark) aufgrund des Feuers vom 09. Juni 2013 auf der Werft Bremerhavener Dock GmbH (BREDO) in Bremerhaven (Deutschland) abgesagt.

Am 07. August 2013 wurden die Reparatur- und Modernisierungsarbeiten von dem Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten auf der Werft Bremerhavener Dock GmbH (BREDO) in Bremerhaven (Deutschland) beendet.

Am 16. August 2013 kam das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten ab Kangerlussuaq auf der Insel Grönland (Dänemark) wieder zum Einsatz.

IMO-Nummer:

Bauwerft:

Indienststellung:

Kosten:

Kategorie:

Registrierung:

Klassifikationsgesellschaft:



Vermessung:

Länge:

Breite:

Tiefgang:

Antrieb:

Propeller:

Geschwindigkeit:



Passagiere:

Besatzung:

Passagierdecks:

Kabinenanzahl (gesamt):

Kabinenanzahl (mit Balkon):

Kabinenstrom:



Service-Restaurants:

Buffet-Restaurants:

Aufzüge:

Kasino:

Schwimmbäder:



Whirlpools:

Wäscherei:

Kino / Sitze:

Bibliothek:

9000168

Finnyards Limited in Rauma (Finnland)

28. Juni 1991

68 Millionen US-Dollar

Luxus

Nassau (Die Bahamas)

Germanischer Lloyd (GL)



8.378 BRZ

122,73 m

18,00 m

4,80 m

2 x MaK 8M453C Diesel (je 2.940 kW)

2 Festpropeller

14,00 Knoten



184

122

7

92

0

110 / 220 V



MARCO POLO RESTAURANT

COLUMBUS LOUNGE

2

Ja

1 (außen)

0 (innen)

1

Ja

Ja / 160 Sitze

Ja


Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

KREUZFAHRTSCHIFF HANSEATIC AM 14. JUNI 2011 IN LÜBECK (DEUTSCHLAND)

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC am 14. Juni 2011 in Lübeck (Deutschland).

Das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC am 14. Juni 2011 in Lübeck (Deutschland).
Das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC am 14. Juni 2011 in Lübeck (Deutschland).

Das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC am 14. Juni 2011 in Lübeck (Deutschland).
Das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC am 14. Juni 2011 in Lübeck (Deutschland).

Das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC am 14. Juni 2011 in Lübeck (Deutschland).
Das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC am 14. Juni 2011 in Lübeck (Deutschland).

Das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC am 14. Juni 2011 in Lübeck (Deutschland).
Das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC am 14. Juni 2011 in Lübeck (Deutschland).

Das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC am 14. Juni 2011 in Lübeck (Deutschland).
Das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC am 14. Juni 2011 in Lübeck (Deutschland).

Das Kreuzfahrtschiff HANSEATIC am 14. Juni 2011 in Lübeck (Deutschland).
Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock

Zuletzt aktualisiert am 01. Januar 2017. Angaben ohne Gewähr.
Alle Rechte vorbehalten. © Kreuzfahrthafen Warnemünde 2000 - 2017.
Fan werden!   Folgen!