Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock
Seit dem 16. Juni 2000 eine Internetseite aus Mecklenburg-Vorpommern zum Thema Kreuzfahrthafen Warnemünde.

Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock


Startseite


Kreuzfahrtschiffe


Kreuzfahrttermine


Kreuzfahrtnachrichten


Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock

Kreuzfahrtschiff EUROPA (heute Kreuzfahrtschiff SAGA SAPPHIRE)

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

1978 wurde der Bau von dem Kreuzfahrtschiff EUROPA von der deutschen Reederei Hapag-Lloyd AG bei der Werft Bremer Vulkan AG in Bremen (Deutschland) in Auftrag gegeben.

Am 01. April 1980 wurde das Kreuzfahrtschiff EUROPA auf der Werft Bremer Vulkan in Bremen (Deutschland) mit der Baunummer 1001 für die deutsche Reederei Hapag-Lloyd auf Kiel gelegt (Kiellegung).

Am 22. Dezember 1980 erfolgte die Taufe von dem auf der Werft Bremer Vulkan in Bremen (Deutschland) in Bau befindlichen Kreuzfahrtschiff EUROPA von der deutschen Reederei Hapag-Lloyd; Taufpatin von dem auf der Werft Bremer Vulkan in Bremen (Deutschland) in Bau befindlichen Kreuzfahrtschiff EUROPA von der deutschen Reederei Hapag-Lloyd am 22. Dezember 1980 war Simone Veil, Präsidentin des Europäischen Parlamentes.

Am 22. Dezember 1980 lief das Kreuzfahrtschiff EUROPA auf der Werft Bremer Vulkan in Bremen (Deutschland) für die deutsche Reederei Hapag-Lloyd vom Stapel (Stapellauf).

Das Kreuzfahrtschiff EUROPA wurde am 06. Dezember 1981 von der Werft Bremer Vulkan AG in Bremen (Deutschland) an die deutsche Reederei Hapag-Lloyd AG abgeliefert und mit Heimathafen Bremen (Deutschland) registriert.

Am 08. Januar 1982 begann das Kreuzfahrtschiff EUROPA von der deutschen Reederei Hapag-Lloyd in Genua (Italien) die Jungfernfahrt zu Zielen in Afrika.

Am 03. August 1985 lief das Kreuzfahrtschiff EUROPA von der deutschen Reederei Hapag-Lloyd vor der Küste von Grönland auf Grund; am 06. August 1985 konnte das Kreuzfahrtschiff EUROPA von der deutschen Reederei Hapag-Lloyd aufgeschwommen werden.

Am 29. April 1992 kollidierte das Kreuzfahrtschiff EUROPA von der deutschen Reederei Hapag-Lloyd circa 330 Kilometer vor Hong Kong (britisches Überseegebiet) mit dem griechischen Frachtschiff INCON GLORY; verletzt wurde niemand; alle Passagiere beendeten in Kaohsiung (Taiwan) die Kreuzfahrt; Reparatur auf der Werft Sembawang Shipyard Pte Limited in Singapur (Singapur); seit dem 07. Juli 1992 wieder im Einsatz.

Am 05. April 1998 wurde das Kreuzfahrtschiff EUROPA von der deutschen Reederei Hapag-Lloyd an den malaysischen Seereiseveranstalter Star Cruises verkauft. Es erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen von dem Kreuzfahrtschiff EUROPA von dem malaysischen Seereiseveranstalter Star Cruises wurde Nassau (Die Bahamas).

Zwischen dem 05. April 1998 und dem 30. Juni 1999 erfolgte eine Charter von dem Kreuzfahrtschiff EUROPA von dem malaysischen Seereiseveranstalter Star Cruises für die deutsche Reederei Hapag-Lloyd.

Im Oktober 1998 wurde die Kreuzfahrt-Sparte der deutschen Reederei Hapag-Lloyd ausgegliedert und als deutscher Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten an den deutschen Reiseveranstalter TUI AG verkauft.

Am 30. Juni 1999 beendete das Kreuzfahrtschiff EUROPA von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten in Hamburg (Deutschland) die letzte Kreuzfahrt.

Am 01. Juli 1999 wurde das Kreuzfahrtschiff EUROPA von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten in Hamburg (Deutschland) an den malaysischen Seereiseveranstalter Star Cruises überführt und in Kreuzfahrtschiff SUPERSTAR EUROPE umbenannt.

Zwischen dem 06. und dem 31. Juli 1999 wurde das Kreuzfahrtschiff SUPERSTAR EUROPE von dem malaysischen Seereiseveranstalter Star Cruises von Hamburg (Deutschland) nach Singapur (Singapur) überführt.

Zwischen dem 31. Juli und Oktober 1999 wurde das Kreuzfahrtschiff SUPERSTAR EUROPE von dem malaysischen Seereiseveranstalter Star Cruises auf der Werft Sembawang Shipyard Pte Limited in Singapur (Singapur) für 15 Millionen US-Dollar umfangreich modernisiert; u.a. wurden zusätzliche Balkone installiert.

Im Oktober 1999 begann das Kreuzfahrtschiff SUPERSTAR EUROPE von dem malaysischen Seereiseveranstalter Star Cruises in Laem Chabang (Thailand) die erste Kreuzfahrt.

Im Februar 2000 wurde das Kreuzfahrtschiff SUPERSTAR EUROPE von dem malaysischen Seereiseveranstalter Star Cruises in Kreuzfahrtschiff SUPERSTAR ARIES umbenannt.

Im März 2004 wurde das Kreuzfahrtschiff SUPERSTAR ARIES von dem malaysischen Seereiseveranstalter Star Cruises an den spanischen Seereiseveranstalter Pullmantur verkauft und in Kreuzfahrtschiff HOLIDAY DREAM umbenannt.

Im Juni 2006 erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen von dem Kreuzfahrtschiff HOLIDAY DREAM von dem spanischen Seereiseveranstalter Pullmantur wurde Valletta auf der Insel Malta (Malta).

Im Mai 2008 wurde das Kreuzfahrtschiff HOLIDAY DREAM von dem spanischen Seereiseveranstalter Pullmantur innerhalb von dem US-amerikanischen Seereiseunternehmen Royal Caribbean Cruises Limited an den französischen Seereiseveranstalter CDF Croisieres de France überführt und in Kreuzfahrtschiff BLEU DE FRANCE umbenannt.

Am 03. November 2010 wurde das Kreuzfahrtschiff BLEU DE FRANCE von dem französischen Seereiseveranstalter CDF Croisieres de France an den englischen Seereiseveranstalter Saga Cruises verkauft und im Anschluss auf der Werft Fincantieri - Cantieri Navali Italiani S.p.A. in Palermo (Spanien) modernisiert und im Februar 2012 in Kreuzfahrtschiff SAGA SAPPHIRE umbenannt.

IMO-Nummer:

Bauwerft:

Indienststellung:

Kosten:

Kategorie:

Registrierung:

Klassifikationsgesellschaft:



Vermessung:

Länge:

Breite:

Tiefgang:

Antrieb:

Propeller:

Geschwindigkeit:



Passagiere:

Besatzung:

Passagierdecks:

Kabinenanzahl (gesamt):

Kabinenanzahl (mit Balkon):

Kabinenstrom:



Service-Restaurants:

Buffet-Restaurants:


Aufzüge:

Kasino:

Schwimmbäder:



Whirlpools:

Wäscherei:

Kino / Sitze:

Bibliothek:

7822457

Bremer Vulkan AG in Bremen (Deutschland)

05. Dezember 1981

260 Millionen Deutsche Mark

Standard

Valletta (Malta)

Det Norske Veritas (DNV)



37.301 BRZ

199,63 m

28,55 m

8,42 m

2 x MAN K7SZ70/125B Diesel (je 10.635 kW)

2 Festpropeller

21,0 Knoten



752

406

10

374

6

110 V / 200 V



LE FLAMBOYANT RESTAURANT

LE BUFFET PANORAMA
LE BISTROT OLIVE

4

Ja

2 (außen)

1 (innen)

2

Ja

Ja / 238

Ja


Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Kreuzfahrtschiff EUROPA (heute Kreuzfahrtschiff SAGA SAPPHIRE)
im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Das Kreuzfahrtschiff SAGA SAPPHIRE von dem englischen Seereiseveranstalter Saga Cruises legte im Sommer 1991 erstmals als Kreuzfahrtschiff EUROPA von der deutschen Reederei Hapag-Lloyd im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock an.

Am 17. Mai 2012 erfolgte der erste Kreuzfahrttermin als Kreuzfahrtschiff SAGA SAPPHIRE von dem englischen Seereiseveranstalter Saga Cruises im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock.


Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

KREUZFAHRTSCHIFF SAGA SAPPHIRE AM 22. JULI 2012 IM OSTSEEBAD WARNEMÜNDE

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Das Kreuzfahrtschiff SAGA SAPPHIRE am 22. Juli 2012 im Ostseebad Warnemünde.

Das Kreuzfahrtschiff SAGA SAPPHIRE am 22. Juli 2012 im Ostseebad Warnemünde.
Das Kreuzfahrtschiff SAGA SAPPHIRE am 22. Juli 2012 im Ostseebad Warnemünde.

Das Kreuzfahrtschiff SAGA SAPPHIRE am 22. Juli 2012 im Ostseebad Warnemünde.
Das Kreuzfahrtschiff SAGA SAPPHIRE am 22. Juli 2012 im Ostseebad Warnemünde.

Das Kreuzfahrtschiff SAGA SAPPHIRE am 22. Juli 2012 im Ostseebad Warnemünde.
Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock

Zuletzt aktualisiert am 01. Januar 2017. Angaben ohne Gewähr.
Alle Rechte vorbehalten. © Kreuzfahrthafen Warnemünde 2000 - 2017.
Fan werden!   Folgen!